Hunderassen und Ihre Eigenschaften

Hunde und Ihre rassenbezogenen Eigenschaften

Herdenschutzhunde

  • Verwendung
  • Schutz der Vieherde                                                                          
  • Wachhunde
  • Rassentypischer Charakter
  • Ausgeprägtes Teritorialverhalten
  • Misstrauisch gegenüber Fremden
  • Ballfreudig, eigensinnig, starker Wille
  • Problempotential
  • Aggressives Verhalten (Mensch. Hund)
  • Ressourcenverteidigung (Familie)
  • Wachbellen (Nachbar)
  • Schwer trainierbar

Hüte – Treibhunde

  • Verwendung
  • Treibhunde (Gross Viel>haben eine harte Hüteweise (Wadenwickel)
  • Hütehunde >Schafe>hüten, treiben auf Distanz
  • Herdengebrauchthunde > Wanderschäferei > Sie bilden einen beweglichen Zaun
  • Rassentypischer Charakter
  • Flexibel und anpassbar
  • Gut trainierter, ausdauernd, leicht motivierbar
  • Stark auf Ihren Menschen bezogen
  • Problempotential
  • Hüten ist jagen > zeigt Jagdverhalten
  • Auslastung > braucht unendlich viel Auslastung (Kopfarbeit)
  • findet oft keine Ruhe>Reizüberflutung>Hyperaktivität

Pinscher, Schnauzer, Terrier, Dachshunde

  • Verwendung
  • Jagd auf kleinere wehrhafte Tiere z.B. Ratten, Fuchs, Dachs
  • Jagd und Tötung der Beute
  • Diensthunde (Riesenschnauzer) Jäger
  • Rassentypischer Charakter
  • hart >unbeeindruckter, unerschrocken
  • scharf > Aggressionsbereitschaft, wehrhaft
  • hartnäckig, eigenwillig
  • Problempotential
  • Verteidigungsbereitschaft
  • Ressourcenverteidigung
  • Bellfreudig, ausdauerndes bellen

Molosser, Wach und Hofhunde

  • Verwendung
  • Kriegs-, Lager – und Wachhunde
  • Bewachen von Haus und Hof
  • Lasttiere, Ziehen von Karren
  • Rassetypischer Charakter
  • Territoriales Verhalten
  • Hohe Reizschwelle, Freundlich
  • Ernsthaft, eigenständig
  • Problempotential
  • Territoriales Verhalten (Mensch, Hunde)
  • Zucht auf extremes Aussehen: Gesundheit z.B. Engl . Bulldogge
  • Grösse und Handling

Euro-Asiat Nordische Spitze

  • Verwendung
  • Hof – Wachhunde
  • Jagd – Schlittenhunde
  • assetypischer Charakter
  • Wachsam, misstrauisch gegenüber Fremden
  • Kein bis grosser Jagdtrieb
  • Bellfreudig, heulfreudig
  • Problempotential
  • Aggressives Verhalten (Mensch, Hunde)
  • Ressourcenverteidigung (Familie)
  • Wachbellen, Heulen (Nachbar)

Lauf und Schweisshunde

  • Verwendung
  • Selbstständige Jäger, Brakieren,(Fährtenjäger)
  • Meutejagd, Nachsuche, Mantrailing
  • Rassetypischer Charakter
  • hoch spezialisierte Jagdhunde
  • freundlich, verträglich
  • Spurlaut evtl. Sichtlaut, bellen, heulen
  • Problempotential
  • Enormer selbständiger Jagdtrieb
  • Verfolgt Wild auf grosse Distanzen (Std. /Tage)
  • Auf der Spur schwer abrufbar (Leinenzwang)
  • Als Familien und Begleithund nicht geeignet

Versteh-, Störer-, Apportier und Wasserhunde

  • Verwendung
  • zum Stöbern
  • zum Vorstehen
  • zum Apportieren und zur Wasserarbeit
  • Rassetypischer Charakter
  • Schussfest, geräuschunempfindlich
  • Verträglich mit Artgenossen und Menschen
  • Einige Vorstehhunde besitzen Raubwildschärfe, Mannschärfe
  • Lernfreudig, gut motivierbar
  • Problempotential
  • Zu grosser Radius (Entfernung zum Menschen wie z.B. Setter)
  • Jagdhunde brauchen Ersatzbeschäftigung (Jagen)
  • Verfressen, essen alles was Sie finden
  • Brauchen von Welpenzeit an Antijagdtraining
  • Reizüberflutung, Hyperaktivität

Gesellschafts- und BegleithundeGesellschafts- und Begleithunde

  • Verwendung
  • Hunde der Damen am Hofe
  • Als Begleitung des Menschen
  • Ideale Familienhunde
  • Rassetypischer Charakter
  • verschmust, anhänglich
  • Genügsamer an Beschäftigung (da keine Arbeitshunde)
  • Einige sind sehr bellfreudig
  • Problempotential
  • Mangelnde Sozialisation beim Züchter
  • Erziehung ist schwieriger wegen Grösse, z.B. Hochspringen
  • Umgang mit anderen Hunden

Windhunde

  • Verwendung
  • Klassische Hetzhunde (Sichtjäger)
  • Jagdhunde, welche die Beute töten
  • Windhunderennen, Bahnrennen
  • Rassetypischer Charakter
  • Sensibel, ruhig und zurückhaltend
  • Von 0 auf 100 in Jagdstimmung
  • Bellen kaum, ausser Spurlaut
  • Problempotential
  • Angst vor Geräuschen (Sozialisation)
  • Jagdtrieb
  • Kann meist nur in wildfreien Gebieten freigelassen werden

 

  • Mischlinge und NeuzüchtungenVerwendung, Charakter, Problempotential je nach Mischung der Rassen+ Mischlinge können die tollsten Hunde sein+ Sie können Vorteile gegenüber Reinrassigen haben+ Sie können gesundheitlich besser oder schlechter sein- Es kann eine Überraschung werden (Vater)- Keine Kontrolle der Züchter durch einen Zuchtverband- Kein Schutz der Mutterhündin (Massenzucht)